Kaum ist die Ferienzeit im Sommer und damit die Hauptzeit für einen Badeurlaub an der Nordsee vorbei, schon kehrt wieder Ruhe ein in dem Küstenbadeort Hooksiel.

Der Herbst an der Nordsee gilt als besonders gesund, weil durch den Wind das salzige Meerwasser fein verwirbelt wird und so besonders gut seine heilende Wirkung auf die Atemwege ausüben kann. Das Herz-Kreislaufsystem wird optimal gefordert und gestärkt.
Manche Menschen sagen sogar, ein Urlaubstag sei nun so wertvoll für die Gesundheit wie im Sommer drei Tage an der Nordsee.

Ideal ist ein längerer Erholungsurlaub mit ausgedehnten Spaziergängen.
Aber auch schon ein kurzer Aufenthalt hilft, die Hektik des Alltags zu vergessen.

Bis Ende Oktober, also bis nach den Herbstferien, sind nahezu alle typisch touristischen Angebote an der Nordsee noch geöffnet.

Der Herbst ist die Urlaubszeit für Kenner, für Naturverbundene, aber auch für Aktivurlauber und Erholungssuchende.

Austernfischer: Fotograf: Reno Lottman; www.zugvogeltage.de

Die Zugvögel machen im Herbst Station im Wattenmeer, um sich für ihren langen Flug zu den Brutplätzen im Süden zu stärken. Nicht nur für vogelbegeisterte Menschen sind die riesigen Schwärme beeindruckend.

Die Nationalparkverwaltung des Wattenmeeres veranstaltet alljährlich die Zugvogeltage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer Ende Oktober. Aktuelle Termine finden Sie auf der offiziellen Seite des Veranstalters.

Die weiten Marschen laden die Radfahrer und Wanderer auf kilometerlangen Wegen zu ausgedehnten Touren ein, auf denen die Besonderheiten des Hinterlandes entdeckt werden.

Nordic-Walker finden im Hooksieler Nordic Fitness Park fünf Routen zwischen 2 und 8 Kilometer Länge in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen.

Für Reiter ist die Zeit außerhalb der Saison, also ab Mitte Oktober bis Mitte März ideal, wenn auch am Strand geritten werden darf.

Der häufig starke Wind auf dem Meer begeistert ambitionierte Surfer und KiteSurfer. Für die weniger Geübten gibt es das Binnenmeer.
Eine Surf- und Kiteschule in Hooksiel ermöglicht das sichere Erlernen dieses Sports bzw. verleiht die notwendige Ausrüstung. Kurse werden bis Ende der Herbstferien angeboten.

Für Kinder stehen in den Herbstferien – auch wenn die Nordsee zu kalt zum Baden ist – Strand und Watt zum Buddeln bereit. Häufig ist das Wetter noch wirklich angenehm warm.

Der Wind macht das Drachensteigenlassen zum Erlebnis.

Ist das Wetter mal zu schlecht für Outdoor-Aktivitäten, gibt es in den Spielhäusern, Schwimmbädern und Thermen genug Möglichkeiten, die Zeit zu verbringen.
Jetzt ist alles weit weniger überfüllt als in den Sommermonaten.

Ein Erlebnis ist auch das Bosseln. Diese friesische Nationalsportart wird im Herbst und Winter ausgeübt. Austragungsort ist jede beliebige asphaltierte Landstraße, die nicht zu stark befahren ist. Zwei Mannschaften treten gegeneinander an.
Ziel des Spiels ist es, eine Kugel mit möglichst wenigen Würfen über eine festgelegte Strecke zu werfen. Die notwendigen Entfernungsmarkierungen sind in Hooksiel den ganzen Deich entlang zu finden.

Zur Abwehr des Frostwetters und zur Vorbereitung auf das häufig anschließende Grünkohlessen werden in einem Bollerwagen ausreichend (alkoholische) heiße Getränke mitgeführt.

Sind die Herbstferien erstmal vorbei, beginnt von November bis März die ruhigste Zeit an der Nordsee. Viele jährlich wiederkehrende Urlauber haben schon den ganz besonderen Zauber entdeckt, der nur im Winter über der Nordsee liegt.

 

Krabbenkutter im Hafen von HooksielStampft man nun dick eingepackt in der klaren Winterluft am Strand entlang, ist der Alltagsstreß plötzlich sehr weit weg.
Mit etwas Glück hat man den Strand fast für sich alleine.
Zum Aufwärmen gibt es anschließend einen heißen Ostfriesentee oder auch einen Grog vor dem Kamin.

Schwimmbäder und Thermen locken mit Wellnessangeboten.

Ist es einige Tage lang richtig kalt, dann bietet sich dem Urlauber ein besonderes Schauspiel. In kalten Wintern treiben Eisschollen auf der Nordsee, die sich bei auflaufender Flut am Strand malerisch auftürmen.

Malerisch sind auch die Weihnachtsmärkte. In Hooksiel gibt es alljährlich einen schwimmenden Weihnachtsbaum im alten Hafen. Aber auch Jever, Wilhelmshaven und Schloss Gödens haben sehenswerte Märkte in der Adventszeit.